Grundschule Haste Mobile Startseite

Aktuelles / Schulleben

Haste helau 2020!



Wie gewohnt brachte am Rosenmontag die Grundschule Haste auch in diesem Jahr die Pausenhalle zum Beben! Das Programm konnte sich auch diesmal wieder sehen lassen. Nach einem kurzem Ankommen in den Klassen, startete die Party um kurz nach neun mit dem Einzug des Elferrates. Zur Begrüßung schmetterte der Lehrerchor auf der Bühne "Leute was feiern wir?"  und brachte die feierlaunigen Schüler in Stimmung. Und da die Lehrer schon auf der Bühne standen, hielten sie auch gleich noch einen Sketch zum Besten. Die bösen Schwestern von Aschenputteln quitschten ein ums andere Mal ins Mikrophon, dass sie "so eifersüchtig" wären. Der Prinz fand sich einfach "nur schön" und die gute Fee konnte nicht oft genug sagen, wie "gut" sie doch ist. Aschenputtel kommentierte dies stets mit einem einfachen "ok"! Danach hieß es nun die Schüler von den Stühlen zu reißen. Während diese den Klassen 2 noch gebannt zuhörten, was die Oma im Hühnerstall alles so anstellt, hüpften spätestens beim Fliegerlied alle mit. Auch die Lieder des Chores und der einstudierte Tanz mit den akrobatischen Einlagen der Tanz-AG kamen gut an. Der Höhepunkt war wie in jedem Jahr der Auftritt der Nette-Mäuse, die wie im jeden Jahr mit ihren Tanzleistungen zu beeindrucken wussten.
An dieser Stelle geht ein Dank an alle, die diesen Vormittag so bunt und vielfältig gemacht haben. Wir sind stolz, dass der Elferrat so gerne zu uns kommt, um mit uns zu feiern! Und auch wenn der Prinz diesmal fehlte, so hat Herr Welp prima Ersatz gefunden. Elias und Paula haben den Spaß gerne mitgemacht und wurden kurzerhand zum Prinzenpaar gekrönt!

Hier gibt es ein paar Fotos von unserem bunten Vormittag zu sehen.

Artikel vom 24.02.2020

Zu Besuch bei der Berufsfeuerwehr



Es war der 13.02.2020. Wir sind mit dem Bus zur Berufsfeuerwehr gefahren. Die gesamte Klasse 3a war gespannt und neugierig auf den Tag.
Wir wurden von Christoph empfangen, er hat uns die Hofregeln erklärt. Wir haben dort viele interessante Dinge erfahren, zum Beispiel über die Kleidung und die großen Autos der Feuerwehr.
Wir haben sogar zwei echte Feuerwehreinsätze mitbekommen. Es war ein toller Vormittag mit Christoph und Frau Würfel.

Lara, 3a

An dieser Stelle sind ein paar Fotos von der Klasse 3a und 3b zu sehen. Außerdem bereiten wir eine kleine Ausstellungswand für unsere Pausenhalle vor!

Artikel vom 18.02.2020

Gesundes Frühstück



Im Januar war es mal wieder soweit: Das gesunde Frühstück für alle Jahrgänge stand auf dem Programm. Nachdem wir beim letzten Mal erfolgreich Sahne zu Butter geschüttelt haben und dies mit wohlschmeckenden Kräuter verfeinert auf köstlichen Brot gegessen haben, stand diesmal ein Müsli-Frühstück auf dem Programm.
Zusammen mit unserem Schulobst, Haferflocken, Leinsamen, Rosinen, Honig, Müsli und vielen anderen Leckereien konnten sich die Kinder aller Jahrgänge an verschiedenen Tagen an der Müsli-Bar bedienen. Dabei konnten die Kinder als Grundlage für das Müsli zwischen Milch, Quark und Jogurt entscheiden. Das Fazit fiel durchweg positiv aus und am Ende war alles aufgegessen!

Hier gibt es ein paar Bilder aus dem Jahrgang 2 zu sehen.

Artikel vom 05.02.2020

Tanz-AG begeistert beim Schulforum



Die Tanz-AG begeisterte mit ihrem Auftritt auf unserem letzten Schulforum unter der Leitung von Frau Mezger.
Auch in diesem Halbjahr gibt es eine Tanz AG. In den ersten Stunden bewegen wir uns zu ganz unterschiedlichen Musikrichtungen und tanzen natürlich auch. Jeder von uns darf seine eigenen Ideen vortanzen. Nach einigen Überlegungen entscheiden wir uns für ein Lied und lernen unseren ersten gemeinsamen Tanz. Oft kommen wir dabei ganz schön ins Schwitzen, denn einige Schrittfolgen sind unglaublich schnell. Zwischendurch stärken wir uns mit kleinen Trink- und Spielpausen. Immer wieder stellen wir fest: Tanzen macht Spaß und gute Laune!

Anbei erhaltet ihr einen Eindruck von uns!












Artikel vom 05.02.2020

Mathe mal anders!



In der 1c war richtig was los am Spielevormittag. Es wurde gelegt, gewürfelt, geklopft, geraten, gebaut und gezogen. Dank der Mithilfe zahlreicher Eltern und Großeltern konnten die Kinder verschiedene Spiele an mehreren Tischen ausprobieren. Mit viel Freude und Begeisterung waren alle dabei. Gesellschaftsspiele mit mathematischem Bezug bieten eine tolle Möglichkeit auf spielerische Art und Weise mathematische Kompetenzen und das soziale Miteinander zu fördern. In Kleingruppen von 3 bis 4 Spielern erprobten sich die Kinder an Spielen wie Halli Galli, Ubongu, Verrücktes Labyrinth, Dobble, Zicke Zacke Hühnerkacke, Schau genau, Geistesblitz, Mehr oder Weniger, Schloss Schlotterstein das Kartenspiel, Plumpsack, Mensch ärgere dich nicht mit zwei Würfeln oder Make `n Break. Zukünftig können die Schüler diese Spiele auch im Unterricht, in Pausen oder Freiarbeitsphasen nutzen. Die Kinder freuen sich schon darauf.

Ramona Hungerkamp











Artikel vom 05.02.2020

Ein Tag in der Uni



Der spannende Tag in der Universität

Wir sind am 13.01.20 mit dem Bus zur Universität am Westerberg gefahren. Dort haben wir viel über Mikroplastik gelernt. In der Uni gab es vier Stationen im Labor. Wir konnten uns nicht einigen, welche die beste Station war. Es war sehr lustig. Wir haben Mikroplastik gefiltert und viele Experimente dazu gemacht, z.B. Müll getrennt. Als wir abends in unseren Betten lagen, haben wir noch lange über diesen tollen Tag nachgedacht!

Lara, Eva, Theresa, Ava und Paulina (3a)


Mikroplastik

Wir waren in der Uni. Dort haben wir gelernt, wie das Plastik zu Mikroplastik wird: Plastiksachen werden von uns Menschen täglich benutzt. Nachdem wir es zum Beispiel als Verpackung genutzt haben, schmeißen wir den Müll weg. Danach kommt es auf die Mülldeponie, dort wird es von Wind, Regen oder Sonne zerkleinert. Die Filter der Kläranlage sind nicht so gut, wie die Filter z.B. der Kaffeemaschine. So kommt Mikroplastik in unser Abwasser und gelangt in Flüsse und Seen. Tiere, die dieses Wasser trinken, können krank werden oder sogar sterben. Wir angeln den Fisch und essen ihn, so können wir auch selbst Mikroplastik essen und krank werden.

Vincent, Noah, Maximilian und Abdul Kader (3a)







Artikel vom 23.01.2020

Der Nikolaus in der Tennis-AG



In diesem Jahr staunten die Kinder und Betreuer der Tennis-AG nicht schlecht, als es am letzten Freitag nach dem üblichen Aufwärmprogramm plötzlich an der Turnhallentür klopfte. Herein kam schwer bepackt der Nikolaus und er hatte sogar sein goldenes Buch dabei. Zu jedem Schüler konnte er ein paar Sätze sagen. Er lobte vorallem die tolle Einstellung und Motivation aller Tennisspieler und erzählte von super Ballwechseln, die er im Sommer auf der Tennisanlage gesehen habe. Jeder Schüler bekam eine große Nikolaustüte und bevor dann noch etwas Tennis gespielt wurde, stärkten sich alle mit ein paar Leckereine aus ihren Nikolaustüten. Dieser überzeugte sich noch ein wenig selbst von den Spielkünsten der Schüler, musste dann aber auch schon wieder weiter. Vielen Dank für deinen Besuch lieber Nikolaus.

Hier geht es zu den Bildern.

Artikel vom 11.12.2019

Verdienter Ruhestand für unseren Hausmeister



Am 4. November beging unsere Schulgemeinschaft die Verabschiedung unseres langjährigen Hausmeisters Günther Gratzke.
Er war seit 1996 Hausmeister an unserer Grundschule
und wurde von den Kindern geliebt, von den Eltern und Kolleg*innen sehr geschätzt.
Nachdem d
as Kollegium ihn bereits einige Tage zuvor mit einer Fahrt im Traditionsbus nach Lemförde überraschte, wo wir gemeinsam eine Kinovorstellung des Films „Yesterday“ ansahen und uns anschließend ein gemeinsames Essen schmecken ließen, hatten am 4.11.die Schüler*innen die Möglichkeit, ihrenHerrn Gratzke angemessen zu verabschieden.
So bekam der beliebte Hausmeister
am Anfang des Schultages einen Werkzeugkasten überreicht, der gefüllt war mit verschiedenen Werkzeugen, die er zur Erledigung kleiner Aufgaben in den einzelnen Klassen benötigte. Seine Aufgaben bestanden z.B. darin, die Wackelbrücke des Schulhofes auf ihre Festigkeit zu überprüfen und auch zu schauen, ob die Kinder die Mülltrennung beherrschen. Es mussten Basketbälle aufgepumpt und Obst-und Gemüsesorten erkannt werden. Auch eine gemütlicheTeepause war für Günther Gratzke vorbereitet worden.
Zum Abschluss des Schultages
versammelte sich die Schulgemeinschaft in der Aula, wo Herr Kühl von der Stadt Osnabrück noch einige freundliche Abschiedsworte fand und auch Frau Kerkmann als Schulleiterin Herrn Gratzke gebührend verabschiedete. Jede Klasse hatte ein Kalenderblatt vorbereitet, so dass Herrn Gratzke nun von Frau Kampe ein fertig gebundener immerwährender Kalender als Erinnerung an die Grundschule Haste überreicht wurde.
Am Ende stimmten alle Wir sagen dir Tschüssan, das Lied, mit dem auch in jedem Jahr die scheidenden Viertklässler verabschiedet werden. Im Pulk umringten die Kinder schließlich ihren beliebten Hausmeister, der so einen hoffentlich schönen letzten Schultag erleben konnte.
Wir freuen uns für ihn, sind aber auch traurig, Abschied
nehmen zu müssen.
Die Schulgemeinschaft wünscht Günther
Gratzke für seinen verdienten Ruhestand alles erdenklich Gute.

Sabine Erichsen

Hier geht es zu den Bildern.
Hier geht es zum Artikel aus der NOZ (noz.de, 7.11.19)

Artikel vom 04.11.2019


Mobile Startseite PC Startseite Kontakt Impressum / Disclaimer Datenschutz